#1

-Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 06.07.2009 14:50
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Im Moment häufen sich die Studien über die Behandlung von E.C. Kaninchen.
Um mir einen Überblick im eigenen Forum zu verschaffen, möchte ich über einen längeren Zeitraum diese Umfrage starten.

Wichtig ist mir die Frage, mit welchen Medikamenten wurde dein E.C. Kaninchen behandelt und über welchem Zeitraum wurde das/die Medikamente eingegeben oder sup. gespritzt.
Bitte Medikamentennamen unbedingt nennen.

Ich wünsche mir dass jede/r TeilnehmerIn kurz in einem Post Stellung nimmt, ob das Kaninchen eine Behinderung (z.b. schiefer Kopf) zurückbehalten hat.
Interessant für die Bunny-Ranch-Studie ist auch , wie lange z.b. der schiefe Kopf anhielt und ob es zu Krampfanfälle kam.
Wenn ihr mehr als 1 E.C. Kaninchen habt, schreibt bitte die Therapie in eurem Posting noch mit hinein.

3 Antworten sind möglich, ich habe es so gegliedert, dass diese Antwortfolgen

- einmal die Behandlung mit Panuacur und......
- einmal die Behandlung ohne Panacur und.....
- zusätzliche Behandlung von s.o. aber dazu kommen noch homöopathischen Mitteln

möglich sind.


Bitte den Hinweis auf diese Umfrage auch in anderen Foren streuen, da wir ein kleines Forum sind, sind wir auf Mithilfe von außen angewiesen.
Je mehr Antworten wir hier sammeln umso mehr Wissen über Behandlungserfolge erlangen wir.

Zur Teilnahme ist eine Registrierung erforderlich.

Ich danke euch allen fürs Mitmachen. Die Studie wird min. ein 1/2 Jahr laufen.

Edit: TÄ sind auch über diese Studie informiert.

nach oben springen

#2

RE: -Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 06.07.2009 18:13
von Simone • Besucher | 40 Beiträge


Susis E.C. war im September 2006
Susi hat 30 Tage Panacur bzw Febendazol bekommen, 10 Tage Chloramphenicol oral bekommen und zwischendurch
Vit B subcutan
In der ersten Zeit war es ein auf und ab und nach 6 Wochen hatten wir die blöde Krankheit besiegt.
Er hat es ganz besonders genoßen zu schmusen und hat sogar auf meinem Bauch tief und fest geschlafen.
Mucki seine Partnerin war die perfekte Krankenschwester, sie hat ihn gestützt und ihn betüddelt
Gott sei Dank sind auch keine Schäden zurück geblieben

nach oben springen

#3

RE: -Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 06.07.2009 20:17
von MissMarple • Besucher | 728 Beiträge

Wollymolly wurde von Mitte Januar 06 bis März 06 mit
Panacur, VitB subcutan, Chloramphenicol behandelt.
Leider sind die Nierenwerte auch sehr schlecht gewesen.
Die insgesamt schiefe Haltung ging weg, leider hat sie nicht mehr fressen können,
da ihr Kiefer dauerhafte Lähmungserscheinungen zeigte, so das wir sie Ende
März 06 euthanasieren lassen mussten, aufgrund der ständigen Gewichtsabnahme...

nach oben springen

#4

RE: -Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 14.07.2009 20:29
von Secret • Besucher | 16 Beiträge

Gismo ist vor ca 3 Wochen an E.c erkrankt.
Behandlung mit Panacur (läuft noch), Vitamin B Spritzen, Infusion zum durchspülen der Nieren und ein Antibiotikum.

Zuerst hat Gismo Chlorphenicol (oder so ähnlich) bekommen, sein Kopf der erst nur leicht geneigt war ist dann aber richtig schief geworden..das hat er ca 7 Tage bekommen.

Dann haben wir umgestellt auf Baytrill, sein Kopf ist innerhalb von 3 Tagen wieder komplett gerade geworden, allerdings konnte ich nach der Eingabe von Baytrill die Uhr danach stellen exakt 2 Stunden später hat er einen Rollanfall bekommen, Baytrill nach 5 Tagen abgesetzt.

Jetzt bekommt er noch die letzte Woche Panacur, das war dann insgesamt 4 Wochen.
Rollanfälle bekommt er noch gelegentlich (ca 1 mal in der Woche)

Fazit: Kopf gerade, topfit, kein Augenrollen mehr, keine Orrientierungslosigkeit

nach oben springen

#5

RE: -Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 20.07.2009 22:49
von Hasenartige • Besucher | 1 Beitrag

Bei uns gabs Marbocyl, allerdings laut TA umstritten, aber besser als Chlormycetin, sie sagt das sei veraltet und wenn das AB wirken sollte, dann schon lieber das Marbocyl. Zeitraum von allem 4 Wochen, auch vom AB. Cortison nur die ersten schlimmen Tage.

Zusätzlich gab es nur Renes Viscum zur Entgiftung der Nieren. Anschließend was zum Darmaufbau.

Deweiteren gab es 4 Wochen lang Infusionen zum durchspülen der Nieren.

nach oben springen

#6

RE: -Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 14.08.2009 12:36
von jeann68 • Besucher | 1 Beitrag

Mariechen´s ec Ausbruch war im August 2008.
Ihr Kopf war wenn überhaupt nur minimal schief, aber hat sehr gewackelt. Sie hatte Nachhandparesen (Lähmung) vor allem auf der linken Seite, auch Krampfanfälle. Nach 5 Tagen waren dann kleine Fortschritte zu sehen. Insgesamt hat es aber schon ca 2,5 Monate gedauert, bis sie wieder ganz sicher hoppeln konnte.
Behandelt wurde sie mit Panacur (30 Tage), Vit B-Komplex oral (30 Tage), AB Chloramphenicol oral (10 Tage),
Kortison Dexamethason oral (insgesamt 8 Gaben, erst eine halbe Tablette, dann eine viertel und ausschleichend)
BBB für den Darm. Infusionen bekam sie nicht. Ihre Nierenwerte waren im grünen Bereich. Sie hat aber während der akuten Phase sehr sehr viel getrunken (macht sie sonst fast kaum)

Überbleibsel war nur die phakolastische Uveitis (weiße Masern im linken Auge)
Das Auge hatte sich nun Ende Juli 2009 sehr stark entzündet. Die Gabe von Floxal Augensalbe über 2 Wochen brachte so gut wie keinen Erfolg. Meine TÄ hat dann noch einmal eine komplette ec Behandlung gestartet, nur das AB war diesesmal Baytril, weil der Wirkstoff zum Wirkstoff der Augensalbe passen muss.
Das Auge hat sich gebessert, aber es wird wohl auf langer Sicht so nicht bleiben und muss früher oder später entfernt werden.

nach oben springen

#7

RE: -Umfrage zu E.C.; Womit wurde dein Kaninchen behandelt

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 14.08.2009 20:31
von Christina • Besucher | 588 Beiträge

Hallo,

ich habe vergessen anzukreuzen, das Ernie überlebt hat.
Er hat Panacur, B12, AB (Baytril) und Cortison (Prednisolon) bekommen.
Panacur, B12 und Baytril über einige Wochen (6?) und das Cortison in zwei Schüben a 5 Tage (nach einem Rückfall noch mal).

Angefangen hat der Ausbruch mit einem leichten Hinken hinten rechts (einmal nachts gesehen, dann morgens nochmal). Über den Tag (er war in der TK) kamen massive Gleichgewichtsstörungen dazu, die sich noch über einen längeren Zeitraum trotz durchgehender Behandlung veschlimmert haben. Er ist ständig umgefallen, kam über keinen Katzenklo-Rand und hat sich immer verschätzt, wenn er auf seinen Karton springen wollte. Mal ist er rückwärts wieder runtergefallen, mal drüber weggesprungen, manchmal auch gegen die Wand...

Er hat während der Erkrankung stark abgekommen (von 2000 auf gut 1200 g). Die Kopfschiefhaltung kam erst, als das Gleichgewicht wieder o.k. war, nachdem er sich noch eine Gehörgangsentzündung aufgesackt hatte.

Inzwischen ist er bis auf eine minimale Kopfschiefhaltung wieder völlig o.k., hat sein altes Kampfgewicht zurück und frißt seit ein paar Wochen sogar wieder Möhren.

Liebe Grüße
Christina

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3544 Themen und 24121 Beiträge.