#1

Aufnahme eines EC-Hoppels zu gesunden Tieren

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 29.11.2009 17:40
von Necke • Besucher | 7 Beiträge

Hallo zusammen!
Ich habe sozusagen bei Eurer Konkurrenz einen süßen Hasen entdeckt und würde ihn gerne aufnehmen.
Nanouk ist EC-Positiv getestet und hatte einen EC-Anfall, der erfolgreich behandelt wurde. Nur hat er wohl
Probleme mit den Hinterbeinen zurückbehalten, d.h. er knickt öfters hinten weg. Lt.Auskunft seiner Pflegemama
ist er ein munterer Kerl mit gesundem Appetit und Hummeln im Hintern und 5 Monate alt. Frisch kastriert ist er auch.

Das Pärchen, zu dem er dazu soll, hatte bis jetzt noch keinen EC-Ausbruch. Obwohl ich beide gebraucht zwar aus Einzelhaltung
bekommen habe, wäre es trotzdem möglich, dass sie den Erreger haben. Habe es nicht testen lassen, weil es anscheinend dann auch nicht sicher ist. Aber bis jetzt alles negativ.

Meine Zahnitruppe ist ebenfalls EC-frei. Dort gibt es allerdings ein Tier, dass mal mit einem EC-Hasen zusammengelebt hat. Als das
EC ausgebrochen war, habe ich sie getrennt. Der Ausbruch war sehr heftig und Mona konnte mir Bubas Krankheit nicht umgehen.
Dort habe ich ebenfalls keinen EC-Anfall gehabt bis jetzt.

Ich weiß nun nicht wirklich, ob es ratsam ist, Nanouk aufzunehmen. Ich möchte ihm gerne helfen, meinen eigenen Hoppels aber auch nicht
schaden. Immerhin weiß ich ganz genau, dass er EC hat. Ich würde ja somit wissentlich einen Erreger einschleppen und EC ist nun mal kein Schnupfen.

Hat hier jemand Erfahrung mit sowas?

LG, Necke

nach oben springen

#2

RE: Aufnahme eines EC-Hoppels zu gesunden Tieren

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 29.11.2009 21:38
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Hallo Necke,

Ich persönlich setze ehemals akut kranke und wieder genesene Kaninchen auch zu 'scheinbar' gesunden Kaninchen. Bislang haben meine eigenen E.C. Studien nicht ergeben, dass diese 'gesunden' Kaninchen sich angesteckt haben. Viele Mischgruppen leben schon lange zusammen und es kam zu keinem Ausbruch bei ehemals gesunden. Natürlich habe ich auch reine E.C. Gruppen aber die wenigsten dieser E.C. Kaninchen bekamen einen zweiten Ausbruch. Prozentual betrachtet wurden ungefähr 15 % erneut krank.

Prinzipiell ist es so, dass der gesamte deutsche Kaninchenbestand 'durchseucht' ist. Du kannst von mind. 70 % ausgehen, das heißt der Erreger 'schläft' in fast jedem Kaninchen. Er kann, muss aber nicht ausbrechen. Du kannst dir bei keinem deiner Kaninchen sicher sein, ob sie nicht Träger sind. Haben sie z.b. einen Einbruch im Imunsystem, kann E.C. zum Ausbruch kommen. E.C. ist so vielseitig und wird oftmals auch gar nicht als E.C. erkannt. Gottseidank ist durch Aufklärung im Internet und fachinteressierte TÄ, der Erkennungspiegel sehr hoch geworden.

Du kannst die Erreger aus einem akut befallenen Kaninchen nicht 100% eleminieren, sondern du kannst 'den Erreger nur zurückbannen und wieder schlafen' schicken.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig bei deiner Entscheidungsfindung helfen.
Eine 100 % Sicherheit kann dir leider niemand geben.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3546 Themen und 24123 Beiträge.