#1

Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 19.01.2010 22:52
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Hallo!
Heute abend bekam ich einen Anruf von meinem Ta. Dort suchte ein junger Mann Hilfe. Er hat vor einiger Zeit drei junge Kaninchen genommen welche ihm als drei Weibchen vermittelt wurden. (Ich weiß noch nicht genau woher er sie hat. ) Er selbst hat es nicht kontrolliert weil er das so geglaubt hat und nicht genau wußte, wie man das unterscheidet. Nach ein paar Monaten hatte er plötzlich und ganz unerwartet drei Babys im Nest. Sie sind jetzt selber auch drei Monate alt und der Mann weiß nicht wohin damit, er hat nur eine zwei- Zimmer Wohnung, die ja auch schon von den anderen drei Kaninchen mitbewohnt wird.Er ist schier verzweifelt weil er die Tiere nicht ins Tierheim geben will aber es zu Hause einfach zu eng wird für so viele Tiere. Das Böckchen wurde mitlerweile kastriert aber die Kleinen sind ja nun mal da. Weiß jemand hier in der Nähe einen Platz für diese Tiere, wenn es weiter weg ist, dann kann ich auch entgegen fahren.
Er schickt mir in den nächsten Tagen Fotos zu, die kann ich dann rein setzen damit ihr die Kleinen mal sehen könnt. Ich hab ihm versprochen, dass ich versuche ihm bei der Vermittlung zu helfen. Deshalb mine Bitte: Falls jemand noch Möhrenspender kennt, die ein Plätzchen frei haben, wäre schön, wenn wenigstens zwei zusammen bleiben könnten, sollten aber auf jeden Fall zu einem Partner vermittelt werden, sie sind das ALLEIN sein absolut nicht gewöhnt.
Ich werde mir die Situation bei ihm auch demnächst mal selber anschauen, wie die Tiere dort untergebracht sind und so. Hoffentlich erlebe ich da nicht wieder so eine böse Überraschung wie letztens mit den Meerschweinchen.

Liebe Grüße, Monika

nach oben springen

#2

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 19.01.2010 23:17
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Moni, fahr bitte erstmal selbst vor Ort und nimm deine Kamera mit.
Schöne Fotos helfen bei Vermittlungen sehr. Wichtig ist auch ob die Impfungen vorgenommen wurden oder ob sie ungeimpft sind, denn das sind alles Fragen, die kommen werden.

nach oben springen

#3

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 21.01.2010 21:10
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Das ist der Hammer, das glaubt mir keiner, was ich elebt habe.
Erinnert ihr euch noch an Tinkabell? Eines meiner Jungtiere, das zur Vermittlung stand. Heute sitzt sie auf einmal bei mir vor den Füßen und bettelt mich an, ich denke mich trifft der Schlag. ( Ich setz gleich unten noch ein Foto von ihr mit rein, dann wißt ihr von wem ich spreche.) Also, nachdem ich damals beschlossen hatte sie zu behalten kam ein Mann, der sie unbedingt haben wollte, weil eines seiner Tiere verstorben war. Sie sollte die Partnerin des hinterbliebenen Böckchens werden. Der Mann war wirklich super gut mit seinen Tieren,deshalb gab ich sie dann schweren Herzens doch ab. Aber nachdem er beruflich und privat wohl zu wenig Zeit für seine Tiere hatte, hat er sie weiter verschenkt.( Das hab ich aber grade erst erfahren) Und zwar an die Mutter seines Freundes, welcher damals auch mit hier war, als er Tinkabell abholte.Dieser Freund war es, der vor zwei Tagen hilfesuchend angerufen hat, der mit den drei Jungtieren, die vermittelt werden müssen. Ich hab ihn heute angerufen, weil ich irgendwie das Gefühl nicht los wurde, dass er etwas mit Tinkabell zu schaffen hatte und es kam mir fast so vor als hätte sie jemand hier ausgesetzt. Oder sie müsste wirklich hierher gefunden haben. Auf jeden Fall erzählte er mir so konfuse Sachen und wiedersprach sich andauernd. Ich hab dann mit seiner Mutter gesprochen die die Sache nun aufklären konnte. Der Sohn, nennen wir ihn Herrn G., hat von seiner Tante drei Kaninchen (junge Weibchen ) geschenkt bekommen. Davon war aber eines ein Böckchen, deshalb die ungeplanten Jungtiere.( Es waren übrigens Fünf, wovon zwei vermittelt wurden) Tinkabell und Winter, so heißt ihr Partner, kamen zu Herrn G.`s Mutter weil der erste Besitzer das Pärchen verschenkt hat, wie gesagt . Jetzt zieht der Sohn zum Vater der will aber keine Tiere, deshalb hat die Mutter jetzt alle 8 übrigen Tiere in einer winzigen Wohnung und ist damit völlig überfordert. Hinzu kommt, dass Tinkabell zickig war und den Freund der Mutter gezwickt hat und außerdem soll sie aggressiv zu Winter sein. Aber wo sie zu allererst war, dort war sie niemals zickig oder aggressiv. Ich möchte nicht wissen, was das arme Tier durchgemacht hat. Als ich sie in den Arm nahm, und sie ihr Köpfchen an meinen Hals schmiegte, da wußte ich sofort, dass es Tinkabell war. Es konnte sich nicht um irgend einen anderes ausgesetztes Kaninchen handeln. Ich glaube, die Leute müssen in ihrer Not alles dran setzen, um ein paar Tiere los zu werden und da dieser Mann wußte, woher Tinkabell kam, hat er sich vielleicht gedacht, setzt sie einfach dort hin, sie wird schon aufgenommen. Die Leute selber behaupten, Tinkabell wäre weggelaufen als er sie auf die Wiese setzen wollte und rein ging um das Netz für oben drüber zu holen. Wenn das stimmt, dann hat sie aus locker 2 km Entfernung schnurstracks hierher gefunden. Ich weiß nicht, was davon stimmt und was nicht, ich denke nur dass die Tiere dort dringend raus müssen. Ich habe der Frau versprochen zu versuchen ihr zu helfen. Am Sonntag gehe ich zu ihr und schau mir das mal an. Dann werde ich auch Fotos machen von den anderen Kaninchen, die dringend irgendwo untergebracht werden müssen. Unten erst mal ein Bild von einem der drei weißen Jungtiere. Sie sehen alle drei gleich aus. Die Bilder, die Herr G. mir geschickt hat sind bis auf dieses eine nicht zu verwenden. Wir wissen noch nicht ob Junge oder Mädchen. Ich schau mir das am Sonntag erst mal an.
Ich verstehe nicht,dass ein Tier ausgesetzt wird, wo er doch wußte, wenn es Probleme gibt, dass ich sie sowieso jederzeit zurücknehmen würde. Das hatten wir doch so besprochen, als die beiden Männer Tinkabell abholten. Er hätte mich doch nur fragen brauchen oder mir die Situation erklären sollen. Er hat mir noch nicht mal gesagt, dass Tinkabell bei ihm bzw. seiner Mutter ist, geschweige denn, dass sie weggelaufen ist. Erst nachdem ich meine Vermutung geäußert habe, dass es sich um Tinki handelt und ich glaube, dass er damit zu tun hätte, da hat er es zugegeben. Aber ob sie nun weg gelaufen ist oder ausgsetzt wurde wird nicht mehr raus kommen. Das wird er nicht zugeben.
Nun die Bilder:

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Tinkabell.jpg 
nach oben springen

#4

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 21.01.2010 21:20
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Übrigens, falls jemand was weiß, wo ein Plätzchen für die armen zu finden ist, hier meine email adresse:
monicabastian@t-online.de

nach oben springen

#5

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 22.01.2010 11:20
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Hallo Moni,

ich glaube, dieses Thema verschieben wir besser in eine entsprechende Rubrik, es wird einfach zu unübersichtlich für ein reines Vermittlungsgesuch.

Für die Jungtiere stell bitte wieder ein neues Gesuch ein, dass du wünschenwerter Weise etwas aufgliedern solltest.
Auch sollten die Jungs lieber kastriert und geimpft sein, bevor sie abegeben werden. Ansonsten landen sie noch in der (Kinderzimmer)Zucht.
Du hast ja nun leider selbst erfahren müssen, dass Vertrauen nicht alles ist.
Ich hoffe, Tinkerbell darf jetzt bleiben und erst einmal zur Ruhe kommen.

nach oben springen

#6

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 22.01.2010 16:29
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Tinkabell, die geb ich im Leben nicht mehr her, die hat wohl genug durchgemacht. Ein Wunder, dass sie immer noch so schmusig und anhänglich ist.
Wohin wird das Thema gestellt?
Ja, unübersichtlich ist das alles auf jeden Fall. Schon fast konfus, ich steig da selber noch nicht ganz durch aber auf jeden Fall schaue ich mir das am Sonntag mal an, ich denke die Tiere müssen da dringend raus. Ich weiß ja nicht, ob die Leute das Geld für Kastrationen und Impfungen haben. Ich werde mein Bestes tun um sie zu überzeugen dass sie das alles machen lassen. Aber die Frau wirkte so überfordert, dass ich mir da nicht allzugroße Chancen ausmale.

In der Rubrik Vermittlungen stelle ich dann noch mal was neues ein, ich mach am Sonntag erst mal bessere Bilder. Dann kann man auch die anderen sehen.
Gruß, Moni

nach oben springen

#7

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 23.01.2010 10:11
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Ich glaub es jetzt nicht, die wollen Tinkilein echt wieder haben. Das spricht zwar dafür, dass sie nicht ausgesetzt wurde sondern sie wirklich weggelaufen ist, aber ich kann es immer noch nicht glauben, dass sie nach so langer Zeit schnurstracks zu mir zurück gefunden hätte. Aber selbst das wäre für mich ein Zeichen, dass sie zu mir gehört. Die Leute bitteln und betteln, dass ich sie zurück bringe. Was soll ich denn nur tun? Offiziell gehört sie denen. Sie bieten mir an, dass ich regelmäßig nach ihr schauen kann und dass wir immer in Kontakt bleiben und so. Sie wollen lieber alle anderen Kaninchen, die nun einfach zu viel in der Wohnung sind, abgeben. Wie kann ich sie (im positiven Sinne ) überzeugen,Tinka abzugeben und bei mir zu lassen?
Sie hat gestern ihre Mutter und ihren Bruder, den kleinen Stern wiedergesehen und ich hab gedacht das gibt es nicht. Als wenn sie nie getrennt waren. Legte sich sofort dazu und waren ein Herz und eine Seele. Kein Streit, kein Machtgerangel, gar nichts. Aber ich muss sie noch rein holen, falls es draußen Minus wird denn sie war in der Wohnung und hat kein ausgeprägtes Winterfell.
Ich könnte heulen wenn ich sie schon wieder hergeben müsste, das ist mir beim ersten Mal schon so schwer gefallen. Und jetzt erst recht, wo sie doch ganz klar gezeigt hat, wohin sie will und wohin sie gehört.
Ich gehe morgen erst mal dort hin und schaue ob ich die Dame nicht überzeugen kann ein anderes Kaninchen mit Winter zu vergesellschaften. Dabei kann ich ihr behilflich sein. Ich hoffe nicht, dass sie Tinkabell nur wegen ihrer Schönheit behält denn sie behauptet ja dass sie aggressiv war, was ich bis heute nicht nachvollziehen kann, außer dass sie nicht gut mit ihr umgegangen sind. Denn wenn die so denken, dann müssten sie doch egentlich froh sein wenn sie sich dafür ein anderes aussuchen könnten, oder?
Bitte Daumen drücken, dass ich das hin kriege.
Gruß, Moni

nach oben springen

#8

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 23.01.2010 12:35
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Moni, ich weiß zwar nicht, wieviel Meter oder KM ihre Wohnung von dir weg ist ABER ein Kaninchen findet im Gegensatz zu Hund und Katze nicht mehr zur früheren Wohnstätte zurück. (Ausnahmen: direkte Nachbarschaft!)
Da scheint definitiv etwas nicht zu stimmen und wäre ich an deiner Stelle, bliebe Tinkerbell bei mir.

Was weist sie rechtlich als neue Eigentümer von Tinkerbelle aus?

nach oben springen

#9

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 23.01.2010 13:14
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Sie wohnen ungefähr einen Kilomerer weg von mir und sie hätte Straßen überqueren müssen.
Ich glaub der Sache auch nicht so ganz.
Rechtlich hat sie nichts in der Hand als Eigentümerin, nur dass der Vorbesitzer bestätigen kann dass er ihr das Tier geschenkt hat. Aber er hat mir damals zugesagt, wenn irgend etwas ist, mir Tinkabell zurück zu geben, daran hat er sich nicht gehalten und per Handschlag gilt so was auch als Vertrag. (Rechtlich gesehen) Also hat die Frau doch eigentlich gar keinen Anspruch auf das Tier?

nach oben springen

#10

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 23.01.2010 15:05
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

In Zukunft gebe ich Tiere nur noch mit Schutzvertrag ab. Daraus sollte ich was gelernt haben.

nach oben springen

#11

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 23.01.2010 22:54
von Jo81 • Besucher | 364 Beiträge

[quote="tobibasti":juzg[album]0[/album]j]
Rechtlich hat sie nichts in der Hand als Eigentümerin, nur dass der Vorbesitzer bestätigen kann dass er ihr [b:juzg[album]0[/album]j]das Tier [/b:juzg[album]0[/album]j]geschenkt hat. [/quote:juzg[album]0[/album]j]

Du kannst nur sagen, dass du ihnen ein Lohkaninchen vermittelt hast. Ohne Chip oder Tatowierung kann es jeder Lohkaninchen sein

nach oben springen

#12

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 24.01.2010 14:49
von tobibasti • Besucher | 314 Beiträge

Jippiiii !
Ich behalte Tinkabell!!!
Konnte die Dame überzeugen, dass von ihren vielen abzugebenden Kaninchen doch schon mal eins in guten Händen ist und wir somit nur Fünf anstatt sechs Tiere zur Vermittlung haben. Ich habe mit ihr zusammen ein anderes ausgesucht, mit dem sich Winter versteht und sie hat mir gerade geschrieben, dass die beiden schon zusammen kuscheln. Wir haben heute morgen die Vergesellschaftung auf neutralem Boden probiert und siehe da, es klappte auf Anhieb.
Also, der Zustand dort ist wirklich für Tier und Mensch unzumutbar. Die Frau hat ihr Schlafzimmer geopfert um die Tiere überhaupt unterzubringen.Sie ist ( wenn man ihr glauben kann ) unverschuldet in diese Situation geraten. Eine lange Geschichte. Irgendwie tat sie mir auch leid. Also die Tiere sind in einem guten Zustand, Sie sehen alle sehr gesund aus, sind auch gut im Futter, nur der Platz reicht nicht aus, sie haben keinen Auslauf und müssen ihr Dasein in einem Käfig fristen. Immer drei Stück an der Zahl. Winter hatte noch nicht mal einen Käfig, er saß auf einem Stück PVC mit einem losen Gitter drum herum. Höchstens 1 m. Der Sohnemann baut jetzt einen großen Stall, wir haben ihm Holz und Bretter dafür geschenkt, die holt er sich heut abend ab. Der Stall auf zwei Ebenen, er hat sich eine Bauanleitung aus dem Internet gezogen. Die ist ganz passabel und der Stall reicht für zwei Tiere wenn sie noch etwas Auslauf in der Wohnung haben. Alle anderen Tiere sind einfach zu viel und die Mutter war völlig verzweifelt weil sie auch ein schlechtes Gewissen hatte, dass es den Tieren bei ihr nicht allzu gut geht. Aber alle waren gut gepflegt und handzahm. Keines war verängstigt und alle ließen sich ohne weiteres anfassen und sind das Kuscheln gewöhnt.
Ich werde nun in Vermittlungstiere die Bilder reinsetzen mit allen Infos zu den Tieren.
Gibt es einen Schutvertrag (Abgabe -Übbernahmevertrag) oder irgendetwas, das ich runterladen kann damit die Tiere etwas besser geschützt sind, falls ich es schaffe, sie zu vermitteln?
Wer hat das schon mal gemacht und kann mir dabei jemand helfen?
Liebe Grüße, Monika

nach oben springen

#13

RE: Ungeplanter Nachwuchs sucht Möhrenspender

in Kaninchendiskussion 26.01.2010 17:09
von Blacky2005 • Besucher | 843 Beiträge

schön, dass tinkabell wieder ein tolles zuhause hat!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christine Besold
Forum Statistiken
Das Forum hat 2125 Themen und 22633 Beiträge.