#1

Danke für die Infos zum Streß bei EC

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 10.02.2010 15:02
von aljuscha • Besucher | 2 Beiträge

Nun habe ich Paulchen doch zum Arzt mitgenommen. Da er so stark dreht, bekommt er jetzt doch für ein paar Tage Cortison, weiter B12 und ein neues Antibiotikum ( Oxytev - so ähnlich ). Ich spritze ihm das alles selbst und füttere ihn zusätzlich. Seit heute hat er ziemlich dünnen Kot - weiß jemand Abhilfe?
Sein Auge ist eindeutig durch EC mitbetroffen, man kann bei dem Spezialtest gut die Hornhautschädigung erkennen.
Es ist schrecklich, ihn so zu sehen, so hilflos und man hat seine Schlappohren ja so lieb.
Hat jemand Erfahrungen gemacht, in denen ein doch so akuter Fall sich nach fast drei Wochen so verschlechtert und auch wieder verbessert?
Danke für jede Hilfe
Aljuscha

nach oben springen

#2

RE: Danke für die Infos zum Streß bei EC

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 10.02.2010 21:04
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo Aljuscha,

auch bei einer Verschlechterung nach 3 Wochen kann wieder eine Besserung eintreten.
Gabi und ich haben schon viele Kaninchen betreut, bei denen sich schlimme Symptome über einen langen Zeitraum gehalten haben, oder bei denen sogar eine Verschlechterung eingetreten ist.

Das Antibiotikum kenne ich nicht, vielleicht kommt davon der Durchfall?

Ich würde Bene Bac geben, um den Darm zu stabilisieren.
Auch ultrafeine Heilerde wirkt sich positiv auf die Darmflora aus.

Vorsichtshalber könnte man den Kot untersuchen lassen, nicht, dass der geschwächte Körper jetzt auch noch mit Kokzidien oder Hefen zu kämpfen hat.

Gute Besserung für Paulchen und ganz viel Kraft und Geduld für dich!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3544 Themen und 24121 Beiträge.