#1

Erstverschlimmerung nach Medikamentengabe?

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 07.05.2010 10:53
von Minu • Besucher | 4 Beiträge

Hallo Ihr lieben,

möchte euch von meinem 6 jährigen kastrierten Widder Minu erzählen, den ich am Sonntag mit zu der Zeit noch nicht eindeutigen Anzeíchen auf e.c., gefunden habe.

Es fing damit an, dass er nicht fressen mochte und nur in seinem Käftig lag. Man konnte beobachten, dass sein Kopf die ganze Zeit von rechts nach links pendelte und es keine Kraft in den Hinterbeinen hatte.

Ich hab ihn dann am Montag zum TA gebracht, der sich bei seiner Diagnose allerdings zurückhielt und noch kein e.c. diagnostiezieren wollte, da der Kopf noch nicht schief war. Er behandelte mit AB und Vitamin B und schickte mich nach Hause. Ich habe mich dann selber schlau gemacht und bin einen Tag später nochmal hin und habe Panacur verlangt, welches ich auch bekommen habe. Leider frisst Minu nur ganz schlecht, sodass ich ihn mit Critical Care zwangsernähren muss.

Jetzt meine Frage, seit Dienstag bekommt er alle erforderlichen Medis und heute am Freitag ist die Lage immer noch nicht besser, der Kopf ist auch schief geworden, obwohl ja schon behandelt wurde. Ist es normal, dass es etwas dauert bis die Behandlung anschlägt und ggf auch eine Verschlechterung eintritt? Heute bin ich nochmal beim TA um Vitamin B und AB zu bekommen.

nach oben springen

#2

RE: Erstverschlimmerung nach Medikamentengabe?

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 07.05.2010 16:28
von Blacky2005 • Besucher | 843 Beiträge

Hallo Minu,

herzlich Willkommen im Forum.

Silke und Gabi werden Dir sicher sobald sie im Forum sind kompetente Antworten geben.

nach oben springen

#3

RE: Erstverschlimmerung nach Medikamentengabe?

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 07.05.2010 21:33
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo und herzlich Willkommen, Minu!

Ja, es ist leider häufig so, dass es lange dauert, bis die Medikamente wirken.

Vielleicht magst du dir einige Erfahrungsberichte hier im Forum durchlesen.

http://www.bunnyranchforum.de/f51t1278-e...-und-luisa.html

Ich zitiere Kaninchengabi aus ihrem Beitrag:

Zitat
Der vielfach bewährte Therapieverlauf der Bunny-Ranch bei Enzephalitozoon Cuniculi

Ab ersten Tag der Erkrankung
Panacur (jeweils 8 Wochen lang),
Vit B Komplex (jeweils 6 Wochen lang),
Baytril orale Eingabe (die ersten 10 Tage, bitte niemals kürzerer Zeitraum)
Infusionen mit NaCI nach Bedarf zur Durchspülung der Nieren
Amynin und Catosal ( die ersten 10 Tage, danach nach Bedarf)
Cortison nur nach Bedarf (Dafür: Es wirkt gegen Entzündung und ist abschwellend
Dagegen : Das ohnehin geschwächte Immunsystem wird noch mehr angegriffen )


Heeltherapie unterstützend (ab ersten Tag der Erkrankung)
Cerebrum compositum NM (14 Tage geben, 14 Tage Pause, 14 Tage geben)
Sehr positiv: Cerebrum wird als Kur nach Abschluss der Erkrankung erneut gegeben.
Solidago compositum ad us. vet.

Schüsslersalze (Bi-Komplexmittel) unterstützend
Nr. 5 (während der ganzen Krampfphasen)
Nr. 2 (nach der Akuterkrankung, zur Stärkung nach jeder schweren Erkrankung)

Um die erkrankten Kaninchen nach abschwächenden Krankheitsbild wieder aufzubauen kann auch Bioserin oral eingegeben werden.



http://www.bunnyranchforum.de/f51t1277-e...s-ef-molli.html


Du wirst feststellen, dass auch unsere Kaninchen oft wochenlang mit schweren Symptomen zu kämpfen hatten und teilweise auch lange zwangsernährt oder zugefüttert werden mussten.

Panacur sollte mind. 6 Wochen lang gegeben werden, Vit. B auch etwa so lange.
ein gehirngängiges AB (z.B. Baytril oder Chloramphenicol) wird etwa 10 Tage lang gegeben.

In schweren Fällen wird mit dem behandelnden TA besprochen, ob Cortison gegeben werden sollte.

Ich drücke die Daumen und wünsche gute Besserung!

nach oben springen

#4

RE: Erstverschlimmerung nach Medikamentengabe?

in Enzephalitozoon Cuniculi (E.C.), Hier helfen wir! 10.05.2010 08:59
von Minu • Besucher | 4 Beiträge

Danke für die schnelle Antwort.

Es ist einfach schwer mit anzusehen, wie er da in der Ecke liegt und weder hoppeln kann noch frisst. Die Zwangsernährung ist auch jedes Mal ein Theater, dabei wollen wir ihm doch nix schlimmes. Ich werde auf jeden Fall noch ein paar Wochen durchhalten und die Hoffnung nicht aufgeben.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3635 Themen und 24296 Beiträge.