#1

Hasi ist immer noch allein :,-(

in Fotos- und Geschichten 12.05.2010 19:10
von Hasi02 • Besucher | 4 Beiträge

Hallo zusammen,

bei meiner Hasi und bei ihr ist mittlerweile schon die 3.te Vergesellschaftung gescheitert :(

Sie ist 9 1/2 Jahre alt und vor ca. einem halben Jahr ist ihr lebenslanger geliebter Partner verstorben. Als er noch lebte, war sie mit einem anderen sehr jungen Kaninchenpärchen in einem gemeinsamen Gehege. Es lief super, ich hätte nie geglaubt dass ich die 4 zusammenbekomme. Sie liebten sich alle ! Klebten alle beisammen und die jungen Hüpfer liebten es von den Alten gekuschelt und geputzt zu werden. Bis zu dem Tag als die kleine Frida in die Pubertät kam, wo sie jetzt immer noch stark drin ist. Sie ist so was von dominant und versuchte ein Opfer zu finden. Das hatte sie auch gefunden. Die Hasi, alt und gebrechlich. Nach vielen Wochen haben wir die armen alten zwei Rentner Ruhe gegönnt und ihnen ein eigenen Gehege hergerichtet. Was waren sie erleichtert ;-)

Da es für die kleine Frida leichter ist ein neuen Partner zu finden als für die alte Hasi, dachen wir uns, probieren wir erst mal den Frederick zur Hasi zu sezten, die zwei mochten sie ja immer sehr.....
Aus irgendwelchen Gründen ging es nach fast einem Monat "Dauer-Angst-Schock-Zustand" für Hasi in die Hose. Frederick war unglaublich lieb zu ihr, nur sie war irgendwie völlig verstört und sie wurde von tag zu tag ängstlicher, weshalb auch immer.

Dazu beigetragen haben Schmerzen an ihrem Sprunggelenk, was vor ca. 7 Jahren operiert wurde und musste jetzt wieder aufgeschnibbelt werden, da noch ein rauswachsender Nagel drin stecke und durch ihre ohnehin schon Fehlstellung der Beinchen dolle Schmerzen verursachte. Das hieß, sie musste wieder operiert werden und brauchte somit ganz viel ruhe und ein dementsprechendes Gehege. Der Arzt ordnete 5 Wochen strikte Ruhe und Hüpfverbot an. Also musste Frederick ausziehen. Da sie in seiner Gegenwart NUR panisch rumlief.

Nach 5 Wochen abheilen ging es ihr wieder recht gut und endlich konnten wir es mit einem neuen Kaninchen ausprobieren. Da Frederick nach seiner Rückkehr zu Frida sich diesmal richtig in sie verliebte war es undenkbar sie wieder zu trennen.

Diesmal suchten wir uns ein älteres, ruhiges unterwürfiges passendes Kaninchen aus. Der Tag der Abholung von den "Nagerfreunden Bergischland" kam näher, aber Hasi fing kurz vorher an ein Nest zu bauen.... na prima, auch noch Scheinschwanger, sie hatte ohne hin schon seit min. 8 Wochen geschwollene Zitzen. Egal ob im Vergesellschaftungsgehege und später in ihrem gereinigten umgebauten Gehege, sie machte den armen neuen kleinen Kerl wochenlang fertig und später biss sie sich richtig in ihm fest, dass wir ihn nach ca. 4 rausnehmen mussten. So ging es nicht weiter. Sie wurde von Tag zu Tag immer aggressiver :-( Jedoch ist mir der kleine weisse Albino (den laut Kaninchenstations keiner haben wollte, hässliche Albinos will keiner) so sehr ans herz gewachsen, dass ich ihn ungern wieder abgeben wollte. Ich dachte mir nur, schlimmer kann es nicht werden, ich probiere ihn mit meinen frechen jungen Pärchen zu vergesellschaften. Ich weiss dass es fast unmöglich ist, weil ein Kaninchen seinen Partner meist stark verteidigt....

Nun ja..... jetzt nach ca. 2 Wochen fühlt sich der kleine sehr wohl mit seinen 2 neuen Freunden, er ist zwar definitiv der Rangniedrigste, aber er wurde in seinem Leben immer nur gemobbt und gebissen. Jetzt darf er mit im Gehege wohnen und er wird akzeptiert und ab und zu auch von der frechen Frida gekuschelt :-) das ist das schöne an der Geschichte.... jedoch ist Hasi jetzt wieder allein :-(

Also haben wir uns einen neuen Partner geholt. Er ist auch fast 5 Jahre alt, sehr ruhig, lieb, aber weiss sich zu wehren.... der süße Rex-Widder lebt jetzt seinen 5 Tag mit Hasi im Vergesellschaftungsgehege. Sie hasst ihn !!!! Ab und zu läuft sie zu ihm hin und greift ihn richtig an, beißt sich in im fest und geht dann wieder :-( ich habe zwar immer viel Geduld was Vergesellschaftungen angehen, aber hier sehe ich auch wieder schwarz. Denn sie ist immer noch Scheinschwanger und das wird auch ihr Problem sein, sie ist unglaublich aggressiv, will ihre Babys die sie nicht hat, verteidigen. Nur in diesem Alter, zudem ist sie körperlich auch recht schwach und hat schon viele OP´s mitgemacht, kann ich sie nicht mehr unters Messer legen und kastrieren lassen. Falls es mit dem jetzigen Kaninchen nicht klappt, werde ich lieber mal eine Stress-Pause einlegen und das Frühjahr abwarten und ihre Dauer-Scheinschwangerschaft beobachten.... :-/ vielleicht bekommt sie ihre Hormone ja irgendwann mal wieder in den Griff. Ich will sie nicht allein lassen, vielleicht hat sie ja noch einige Jahre vor sich. :,-( es wäre so schlimm.

Es ist so frustirerend :,-(

Viele liebe Grüße aus Solingen

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Frido_Frida.jpg 
 Hasi.jpg 
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3587 Themen und 24221 Beiträge.