#1

Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 02.11.2010 12:22
von Petra165 • Besucher | 23 Beiträge

Hallo an alle Ninchenfreunde,

vielleicht könnt Ihr mir einen Futter-Tip geben... Ich habe als Trockenfutter immer Beaphar Futter gegeben, das meine drei auch immer gut vertragen haben.
Nun hatte ich letzte Woche mehrere Säcke Futter gekauft, die alle verdorben bzw. ranzig waren. Im Zoogeschäft hat man dann alle noch vorhandenen Säcke überprüft, und alle waren verdorben. Laut Aussage der Firma Beaphar ist dies schon öfter passiert, das deren Produktionsmachinen heiss liefen, und die Omega Fettsäuen verbrannten und so verdarben. Unverantwortlich, Futter ohne Qualitätskontrolle (und das bei dem Preis!) auf den Markt zu bringen. Also Vorsicht bei Verwendung dieses Futters!!!!

Nun aber meine Frage, da ich jetzt umsteigen muss, mit welchem Trockenfutter habt ihr die beste Erfahrung?

Lieben Dank schon mal...

LG
Petra

nach oben springen

#2

RE: Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 02.11.2010 21:52
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo Petra,

da ich Beaphar nicht kenne, weiß ich auch nicht, welches andere Trockenfutter ähnliche Inhaltsstoffe hat.
Vielleicht vergleichst du einfach mal.

Ich kenne Healthy Rabbit Pro von Oxbow http://www.google.de/products?q=Healthy+...ved=0CCoQrQQwAA und Grainless von JR Farm.http://www.google.de/products?q=Grainles...ved=0CC8QrQQwAg

Gesunde Kaninchen brauchen eigentlich gar kein Trockenfutter.

Die meisten meiner Kaninchen bekommen nur Heu, Gemüse, im Sommer Wiese, frisches Grün, Zweige und Blätter.

nach oben springen

#3

RE: Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 03.11.2010 16:00
von Petra165 • Besucher | 23 Beiträge

Lieben Dank, da schaue ich gleich mal nach!

nach oben springen

#4

RE: Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 04.11.2010 10:23
von Jo81 • Besucher | 364 Beiträge

in dem Beaphar Care sind folgende sachen drinn:

Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse (a.o. Yucca Schidigera min. 0,2 %, Echinacea min 0,05 %), Gemüse (Fructo oligosaccharide min. 0,0076 %), Mineralstoffe, Saaten, Milch und Molkereierzeugnisse, Mannan Oligo Saccharide (Ballaststoffe aus der Zellwand der Hefe), algen (Spirulina min 0,0075 %).

Getreide brauchen sie nicht und Milch macht den Magen kaputt. Das Futter ist nicht nur teuer, sondern auch ungesund. Wenn du Trockenfutter füttern willst, schau dich mal nach einer getreidefreien Sorte um.


XtraVital von Beaphar hat als Hauptbestandteil Luzerne. Luzerne sollte nur in geríngen Mengen verfüttert werden, weil es zu den Kräutern gehört. Haut mich auch nicht vom Hocker ....

nach oben springen

#5

RE: Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 04.11.2010 10:34
von Petra165 • Besucher | 23 Beiträge

Danke! Das mit dem Trockenfutter ist echt so ein Thema. Habe den Eindruck, es gibt nur schlecht und noch schlechter. Hat den kein Futterhersteller den Anspruch, gutes Futter herzustellen? Unglaublich!
Hatte die Firma Beaphar übrigens um Stellungnahme, bezüglich des verdorbenen Futters gebeten, bisher keine Antwort...

nach oben springen

#6

RE: Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 04.11.2010 10:42
von MissMarple • Besucher | 728 Beiträge

Ich würde das trocken Futter langsam absetzen und danach auf Frischfutter wie z.B. Möhre etc umsteigen und ordentliches Heu zufüttern.
Damit löst du das Trockenfutterproblem grundsätzlich. Natürlich ist es minderwertig und teuer in den meisten Fällen...

nach oben springen

#7

RE: Trockenfutter

in Kaninchen-Ernährung 04.11.2010 15:39
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Hallo Petra,

schau mal hier, da ist die Auswahl richtig groß und gesund
http://www.hansemanns-team.de

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christine Besold
Forum Statistiken
Das Forum hat 2125 Themen und 22633 Beiträge.