#1

ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 16.05.2008 13:25
von Wegwarte • Besucher | 147 Beiträge

Hallo zusammen,

eines meiner Urlaubspflegekaninchen ist sehr ängstlich und greift wohl auch an, wenn sie sich überfordert fühlt (wurde mir so von meinen Nachbarn erklärt).

Ich habe jetzt ganz ruhig mit ihr gesprochen, sie an allem riechen lassen, das ich ihr reingelegt habe. Sie klopft vor Angst.

Wie verhalte ich mich denn am besten? Ehrlich gesagt habe ich ein wenig Angst, dass sie mich angreift, wenn ich ihr den Käfig reinige oder ihre Nahrung reinlege.
Deshalb arbeite ich mit Handschuhen, an denen sie allerdings vorher riechen durfte und bisher habe ich den Eindruck es ist OK für sie.

Was ratet ihr?

Außerdem würde ich die Kaninchen gerne laufen lassen. Nun stellt sich die Frage, ob es für das ängstliche Kaninchen ein Gewinn ist, wenn ich sie nachher einfangen muss und sie womöglich Panik bekommt.

Und dann noch die letzte Frage:
Die beiden Mädels sitzen leider einzeln. Beim Vergesellschaftungsversuch soll wohl das ängstlich-aggressive Kaninchen auf das andere Weibchen sehr wüst losgegangen sein. Wie das genau aussah kann ich euch nicht sagen und auch nicht wie es versucht wurde.

Gibt es Hoffnung darauf, dass die beiden noch zusammen kommen? Wenn ja: wie am besten vorgehen? Oder gibt es hier gar jemanden, der in der Nähe von Waiblingen (Großraum Stuttgart, Backnang) wohnt und bei einer möglichen Vergesellschaftung mit dabei sein könnte?
Ich weiß nicht, ob meine Nachbarn überhaupt dazu bereit sind, aber ich würde auf jeden Fall nochmal mit ihnen sprechen.

Über ein paar Rückmeldungen wäre ich dankbar

nach oben springen

#2

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 16.05.2008 14:20
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo Anja,

ich finde es super, dass du dir um die Urlaubspflegies so viele Gedanken machst!

Leider werden Kaninchen, die einzeln in Käfigen gehalten werden, oft aggressiv.
Kaninchen sind sehr revierbezogen, und durch die falsche Haltung (zu wenig Platz und kein Artgenosse) stauen sich Aggressionen an.

Vielleicht magst du dazu auch mal Pittis Geschichte lesen: Aggressionen durch falsche Haltung

Du machst es also richtig, wenn du zum eigenen Schutz mit Handschuhen arbeitest, denn ein Kaninchenbiss ist sehr schmerzhaft.

Das Klopfen ist ein Zeichen für Aufregung. Kann sie das andere Weibchen sehen und riechen?
Sie wird dadurch sicher noch aggressiver, denn sie kann die Rangordnung nicht auskämpfen mit der "Rivalin".

Wahrscheinlich hast du nicht die Möglichkeit, um den Käfig Gehegelemente aufzubauen, damit sie mehr Platz zur Verfügung hat. Ich hoffe aber, dass du mit der Besitzerin später reden kannst und sie vielleicht überzeugen kannst, dass an der Haltung unbedingt etwas geändert werden sollte.

An deiner Stelle würde ich die aggressive Häsin mit Futter ablenken, um Wasser reinzustellen. Und ich würde sie in eine Transportbox setzen, wenn ich den Käfig reinige.

Den Freilauf könntest du in einem kleinen überschaubaren Raum versuchen, in dem die Kaninchen sich nicht verstecken können und wo keine Gefahren sind (Badezimmer oder Küche).
Das Einfangen wäre natürlich nicht schön, und vielleicht ließe sie sich mit Futter wieder in den Käfig locken.

Zur letzten Frage:

Die Vergesellschaftung von 2 erwachsenen Weibchen ist nicht einfach. Dennoch sollte eine lebenslange Einzelhaltung nicht die Alternative sein.
Für eine Zusammenführung sollten bestimmte Regeln eingehalten werden. Sie sollte auf jeden Fall auf neutralem Gebiet stattfinden.

Weitere Tipps findest du hier: Vergesellschaftung

Wenn deine Nachbarn ausreichend Platz haben, wäre es am besten, eine Dreiergruppe aus den beiden Mädels und einem etwa gleichaltrigen kastrierten Rammler zu machen. Ein passender Kastrat kann Streitigkeiten unter den Weibchen schlichten.

Es ist sinnvoll, eine erfahrene Person bei einer Zusammenführung dabei zu haben. Wenn deine Nachbarn wirklich bereit sind, etwas an der Haltung zu ändern und Hilfe in Anspruch zu nehmen, findet sich bestimmt eine Lösung.

nach oben springen

#3

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 16.05.2008 15:08
von Wegwarte • Besucher | 147 Beiträge

Hallo Silke,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe keine Ahnung inwiefern meine Nachbarn bereit sind, für die Kaninchen mehr Platz zu schaffen.
Momentan leben sie in einem handelsüblichen Doppelstock-Außenkäfig und zwar auf jedem Stock ein Mädel.
Sie stehen auf dem Balkon.

Für einen Freilauf habe ich also nicht die Möglichkeit das ängstliche Kaninchen mit Nahrung reinzulocken....ich müsste höchstens mal schaun, ob ich einen Hocker finde, damit sie darüber reinhopfen kann. Bisher hat sie in meiner Gegenwart aber nur von den Haselnusszweigen gegessen, die ich mittags reingelegt hatte. Ansonsten hat sie da zu viel Angst.

Sie sieht ihre Artgenossin nicht, da sie in der Etage über ihr wohnt.

Leider habe ich die Sorge, dass sich für die Kaninchen nichts verändern wird. Ist aber nur so ein Gefühl. Selbstverständlich bleibe ich dran.

Ich werde mal im Vergesellschaftungsbereich nachfragen, ob hier jemand in unserer Umgebung wohnt und bereit wäre bei der Vergesellschaftung zu helfen. Mir fehlt da leider die Erfahrung.

Aber das nächste Problem ist der Platz. Sie leben zu beengt

nach oben springen

#4

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 16.05.2008 15:23
von Silke • 4.473 Beiträge

Oh je das ist wirklich sehr beengt.
Du gehst also hin, um sie dort zu versorgen, oder?

Man müsste auf dem Balkon einen gesicherten Platz zur Verfügung stellen, wenn man versucht die beiden zu vergesellschaften. In ihrem beengten Stall, der zudem das Revier einer der beiden ist, ist jeder Versuch zum Scheitern verurteilt.

Ich drücke die Daumen, dass du bei deinen Nachbarn etwas erreichst!

Vielleicht kann man hier im Forum Argumente oder Strategien sammeln, wie man sie überzeugen könnte.

nach oben springen

#5

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 16.05.2008 15:45
von Wegwarte • Besucher | 147 Beiträge

Hallo Silke,

wir haben einen Hobbyraum und in diesem Hobbyraum gibt es ein Gehege mit der Grundfläche 2,5x2,5m. Dies könnten wir doch z. B. für eine neutrale Vergesellschaftung nutzen oder?
Würde ich gerne dafür zur Verfügung stellen.
Dieses Gehege ist nur für Urlaubspfleglinge da und von daher also nutzbar.

Zumindest hat sich Volker bereit erklärt bei der Vergesellschaftung zu helfen, das wäre doch schon ein gutes Argument, wenn sie sagen, dass sie sich das nicht mehr zutrauen. Einen neutralen Raum kann ich zur Verfügung stellen und zu diesem können sie problemlos festen Zugang erhalten, damit sie nicht das Gefühl bekommen wir wollen ihnen die Kaninchen wegnehmen.

Problematisch ist nur der zukünftige Platz. Der Balkon ist nicht so groß und die Familie hält sich gerne dort auf. Von daher glaube ich eher nicht, dass sie bereit sind diesen für die Kaninchen zu "opfern"

Habt ihr sonst noch gute Argumente, warum es gut wäre, wenn die beiden Mädchen zusammen sein könnten und mehr Platz hätten?
Es sollten Argumente sein, die auch den Zweibeinern Vorteile bringen, sonst wird es vermutlich schwierig.

Wird denn das aggressive Kaninchen dann friedlicher werden?
Könnte sein, dass sie Angst haben die beiden wieder zusammen zu bringen, weil sie dann schlechter an das andere Mädel, das total zutraulich ist, rankommen. Keine Ahnung inwiefern sie Angst für der aggressiveren haben. Bei mir war sie bisher aber relativ friedlich. Einmal hat sie einen Satz auf mich zugemacht, mehr aber nicht. Ich lasse sie aber auch vollkommen in Ruhe.

nach oben springen

#6

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 16.05.2008 16:03
von Silke • 4.473 Beiträge

Ja, das Gehege in eurem Hobbyraum wäre für eine Vergesellschaftung ideal!

Es ist so schön und spannend, tobende zufriedene Kaninchen zu beobachten.
Glückliche Kaninchen = zufriedene Menschen...

Auf Menschen bezogene Aggressionen werden bestimmt verschwinden.

Meine Miffi lebte 2 Jahre lang in einem dunklen Schuppen in einem winzigkleinen Käfig auf einer dicken Dreckschicht, knurrte, kratzte und biss. Keiner mochte sie mehr versorgen, weil sie alle angriff.

Zum Glück überredete eine Freundin die Besitzer, sich von dem armen Tier zu trennen.

Bei mir lebt Miffi zusammen mit ihrem Partner Clausi in einem großen Gehege und ist seitdem wie ausgewechselt.

Sie ist fröhlich, munter, zufrieden und kein bisschen aggressiv!

nach oben springen

#7

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 19.05.2008 09:17
von Wegwarte • Besucher | 147 Beiträge

Hallo zusammen,

wollte nur kurz rückmelden, dass das schüchterne Kaninchen zwar immer noch etwas angespannt ist, wenn ich komme, aber insgesamt viel gelöster ist. Klopfen muss sie nicht mehr vor Aufregung und ich kann auch ohne Handschuhe arbeiten.

Gestern als ich ihnen Hagebutten-, Apfel- und Haselnussäste reinlegte machte gerade die Ängstliche ein Freudensprüngle

Eigentlich wollte ich ihnen Freilauf auf dem Balkon geben, aber gerade als ich beginnen wollte fiel mir auf, dass sie überall Pflanzen stehen haben.

Ich habe zwar noch ein Freilaufgitter, so dass ich die Pflanzen ausgrenzen könnte, aber das würde bis vor kurzem von Igeln bewohnt. Nun habe ich ein wenig Sorge, dass es für die Kaninchen gefährlich werden könnte. Diese Wurmeier können ja Ewigkeiten ohne Wirt überleben.....

Es wäre schon schön, wenn sich die Racker mal die Füßchen vertreten könnten.

Mir ist bewusst geworden, dass sie möglicherweise gar nie raus kommen....das sanfte Kaninchen wird teilweise draußen herumgetragen, vielleicht lassen sie es dann mal springen, aber ansonsten vermute ich das Schlimmste
Sicher bin ich natürlich nicht, aber momentan stellt sich die Lage so dar.

nach oben springen

#8

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 19.05.2008 10:31
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo Anja,

schön, dass das ängstliche Kaninchen schon ein wenig aufgetaut ist.
Ja, mit Pflanzen muss man vorsichtig sein.
Das Gehegegitter könnte man natürlich mit kochendem Wasser übergießen.
Dann müssten alle eventuellen Wurmeier abgetötet sein.

Du hast Recht, es wäre zu schön, wenn diese armen Tiere mal richtig hoppeln dürften.

nach oben springen

#9

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 19.05.2008 17:59
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Hallo Anja,

ich würde die Gehegeelemente auch mit kochendem Wasser übergiessen aber ich glaube nicht, dass die Lungenwürmer auf Kanichen übergehen, ich habe davon noch nie gehört.

nach oben springen

#10

RE: ängstliches, aggressives Kaninchen --> wie verhalten?

in Kaninchen-Ratgeber 19.05.2008 22:43
von Wegwarte • Besucher | 147 Beiträge

Hallo ihr Beiden,

vielen Dank für den Tipp. Dann werde ich die Racker mal hopfen lassen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christine Besold
Forum Statistiken
Das Forum hat 2125 Themen und 22633 Beiträge.