#1

Heu

in Kaninchen-Ernährung 25.06.2008 11:42
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

wir alle wissen ja, wie wichtig Heu für unsere Kaninchen ist.
Nachdem letztes Jahr die Heuernte bei uns völlig verregnet war und ich teilweise sehr weit fahren musste, um Heu heranzuschaffen, hat "mein" Bauer im Dorf dieses Jahr den 1. Schnitt trocken eingefahren!

Und ich habe mir gerade 20 Ballen Heu geholt.
Es riecht wunderbar frisch und ist auch schon gut abgelagert.

Ich zahle pro Ballen 2 Euro.

Mich würde mal interessieren, woher ihr euer Heu bekommt, insbesondere wenn ihr auch ein paar mehr Kaninchen und Meerschweinchen (und Esel und Pferde) habt.

Und auch der Preis wäre interessant.

nach oben springen

#2

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 25.06.2008 12:12
von NicoleG • Besucher | 1.274 Beiträge

Huhu Silke,

ich find das sehr interessant. Ich beziehe das Heu von einem Bauern, ein sehr guter Bekannter von meinem Freund. Da er im Sommer gelegentlich für ihn fährt und sie sich auch sonst sehr viel gegenseitig helfen hab ich natürlich Sonderpreise

Aber an deine Preise würd ich bei normalen Kauf nicht rankommen...

nach oben springen

#3

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 26.06.2008 12:50
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Hallo Silke,

wir bekommen alle 6 Wochen 40 Ballen Heu und 15 Ballen Stroh. Wir bezahlen für Ballenheu 3 Euro und für Strohballen 2,50. Die Ballen sind ziemlich riesig.

nach oben springen

#4

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 26.06.2008 14:31
von Silke • 4.473 Beiträge

Wow, das ist eine große Menge!

Dementsprechend muss doch auch der Misthaufen aussehen (womit ich eigentlich beim nächsten Thema wäre).

Wir er von einem Bauern abgefahren?

Unser Misthaufen wächst auch kontinuierlich, und wir haben beschlossen, diesen Sommer einen Container zu bestellen, damit alles mal wegkommt.

nach oben springen

#5

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 26.06.2008 17:28
von NicoleG • Besucher | 1.274 Beiträge

Ich kann den Mist in der Biotonne entsorgen

nach oben springen

#6

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 26.06.2008 17:31
von Silke • 4.473 Beiträge

Ja, das ist praktisch.

Wir haben gar keine Biotonne, weil wir selber kompostieren.
Aber sie würde für meine Mengen an Mist auch nicht reichen.

nach oben springen

#7

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 26.06.2008 17:35
von NicoleG • Besucher | 1.274 Beiträge

Ja klar, bei meinem Freund hat der Hausverwalter extra eine "eigene" Biotonne für uns bestellt. Haben ja neben Mist von den Kaninchen noch das Katzenklo wo auch einwenig was zusammen kommt. Je nach Witterung brauch ich aber teilweise eine Biotonne für mich alleine...

nach oben springen

#8

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 27.06.2008 20:17
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Gegenüber auf dem Feld sammelt der Bauer Misthaufen, da findet sich unser Mist dann auch immer mit ein Früher haben wir jede Woche 8 Euro pro Auto fürs Entsorgen bezahlt. Das war heftig.
Biotonne stelle mir gerade vor, wieviele wir benötigen würden

nach oben springen

#9

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 30.06.2008 04:25
von Meike • Besucher | 13 Beiträge

Huhu,

Silke, wie machst du das denn beim selbst-kpmpostieren? Wir haben eigene Komposte, aber zumindest im Winter und auch teils im Sommer haben wir oft das Problem, dass einfach zu viel Stroh, Späne, Heu etc drauf ist, um richtig schöne Erde zu werden. Das kompostiert gar nicht richtig, wenn alles so trocken ist.

Würde mich mal interessieren.

Ich bekomm mein Heu aus dem Reitstall, bezahle pro Ballen 2€, aber ich brauche auch nur einen Ballen im Monat.

nach oben springen

#10

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 30.06.2008 08:17
von NicoleG • Besucher | 1.274 Beiträge

Zitat von kaninchengabi
...
wir bekommen alle 6 Wochen 40 Ballen Heu und 15 Ballen Stroh. Wir bezahlen für Ballenheu 3 Euro und für Strohballen 2,50. Die Ballen sind ziemlich riesig.



Wann bekommst du denn wieder eine Lieferung? Könntest du da evtl. auch 1-2 Ballen mehr bestellen?

nach oben springen

#11

RE: Heu

in Kaninchen-Ernährung 30.06.2008 10:49
von Silke • 4.473 Beiträge

Zitat von Meike

Silke, wie machst du das denn beim selbst-kpmpostieren? Wir haben eigene Komposte, aber zumindest im Winter und auch teils im Sommer haben wir oft das Problem, dass einfach zu viel Stroh, Späne, Heu etc drauf ist, um richtig schöne Erde zu werden. Das kompostiert gar nicht richtig, wenn alles so trocken ist.



Hallo Meike,

da gebe ich dir absolut Recht: Der Mist aus dem Kaninchenstall, vermischt mit Stroh, Heu und Spänen, ist leider nicht geeignet zum Kompostieren.
Daher der Misthaufen auf dem Grundstück (in einer entlegenen und schlecht einsehbaren Ecke) und der Plan, in den Ferien (wenn mein Mann auch Urlaub hat), einen Container zu bestellen, damit das alles mal wegkommt.

Wir kompostieren selber und haben daher keine Biotonne, aber wir kompostieren Gemüseabfälle, Kaffeefilter, Teebeutel (ohne die Metallklammer) usw.

Mein Mann ist ganz stolz auf seine Komposter und seine Kompostwürmer.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christine Besold
Forum Statistiken
Das Forum hat 2125 Themen und 22633 Beiträge.