#1

Wie wir zur "Bunny-Ranch" kamen..

in Fotos- und Geschichten 25.09.2008 18:56
von Ela • Besucher | 63 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

hier mal unsere Geschichte:
Vor 4,5 Jahren sind bei uns Paule und Finchen, zwei wunderschöne Widder eingezogen. Sie lebten erst im Käfig (schäm) und konnten Abends frei im Wohnzimmer laufen, bis Paule der Meinung war ALLES, aber auch wirklich alles, annagen und kaputt machen zu müssen. Unsere Möbel, Wände, Kabelsicherungen!, .... wurden zernagt, bis mein Freund die Nase voll hatte.
Also habe ich ein rd. 9-10 m² großes Gehege im Wohnzimmer aufgebaut. Den Beiden hat es super gefallen, da Sie jetzt 24 Stunden mehr Platz hatten.
Mit meinen beiden Schätzen gbe es nie große Probleme - was ein Glück!
Bis dann leider vor 3 Wochen mein Paule eingeschlafen ist. Ein schrecklicher Tag!!
Nach dem ich ihn liebvoll sein letztes Bett gerichtet habe, kam die Erkenntnis, das unser Finchen ja nicht allein sein konnte.
Ist ein schlimmer Anblick, wenn da plötzlich nur noch ein Schatz allein ist!

Also habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Partner für Finchen gemacht.
Hatte ich mir aber "leichter" vorgestellt. Ich bin ins Tierheim, und hatte schon Sorge, dass ich mich gleich in 100 Kaninchen verliebe und alle mitnehmen muss. Ja, leider war dem nicht so. Es gab "nur" ganz junge Tiere, seltsam.
Dann habe ich mich auf ins Internet gemacht und nach langem Suchen auf einer Forum-Seite Lilo aus Dortmund entdeckt und mich augenblicklich in ihn verliebt. Er ist 5 Jahre alt, ein hübscher Widder, "Stubenhocker", .... und auf der Suche!
Ich habe sofort die "Halterin" angemailt und geschrieben, dass ich Lilo kennen lernen muss.
Dann kam aber die "Ernüchterung": Lilo hatte am Jahresanfang einen E.C. Schub.

Ich, völlig unbedarft was Kaninchenkrankheiten angeht, mein altes Forum befragt und keine große Hilfe bekommen.
Dann habe ich weiter gesucht und ein paar Antworten zum Thema im Internet bekommen.
Nach dem ich nun wußte, was es ist, war ich völlig verunsichert. Bauch und Herz schrie - Du mußt ihn holen - und mein Verstand: vorsicht, Du weißt nicht was passiert.

Ich habe gedacht, na ja, bei einer Quote von 80 zu 20 % gehörst Du bestimmt nicht zu den 20 %.
Ich mit Finchen zu meiner TA und habe einen Bluttest machen lassen.
Gedanklich habe ich schon die ZF durchgeführt und umgeräumt.

Dann kam das Ergebnis: Finchen ist negativ 1:40

So, und nun brauchte ich einen Experten in Sachen E.C.
Meine TA riet mir ab, bzw. ich müßte es selbst wissen.
Freunde rieten ab und sagten, das arme Finchen wird dann auch krank.
Die "Halterin", eine sehr liebe und nette Kaninchenhalterin mit einer 3er Gruppe draußen, hatte auch nur diese eine E.C. Erfahrung.

Aber aus dem alten Forum hatte ich nocht Gabi und die Bunny-Ranch im Kopf.
Also, ab ins Internet und gesucht!

Und nun habe ich euch und Gabi gefunden. Hurra!
Gabi machte mir Mut und fragte nach dem Titerwert aus der Zeit des Schubs und den aktuellen.
Damals hatte Lilo einen Wert von 1:640, und nun kam heute der aktuelle Wert (Test musste noch erst gemacht werden) von 1:40!!!! Na, wenn das nicht gut klingt.

So, und nun schiebe ich endlich meinen Verstand beiseite und hole den süßen Fratz zu mir/uns.
Natürlich weiß ich, dass immer etwas passieren kann, aber nun habe ich euch und Gabi

Ich denke, dass ich nun weiß, worauf ich achten muss.

So, das war die Kurzversion meiner Geschichte

Nun geht es am WE auf zu meiner ersten ZF.
Ich werde in der Rubrik ZF berichten - keine Sorge, natürlich etwas kürzer

Fotos von Paule und Finchen folgen noch.
Und dann auch von Lilo.

Liebe Grüße

Ela

nach oben springen

#2

RE: Wie wir zur "Bunny-Ranch" kamen..

in Fotos- und Geschichten 25.09.2008 20:59
von Silke • 4.473 Beiträge

Hallo Ela,

danke für diese interessante Geschichte.
Dass du uns über Gabi gefunden hast, wusste ich schon, aber die Hintergründe fehlten mir.

Ich finde es gut, dass du dich für Lilo entschieden hast!
Und ich freue mich sehr, dass der Titer gesunken ist!

Theoretisch kann man sich mit jedem Neuzugang EC ins Haus holen, denn ein Bluttest wird ja nicht routinemäßig gemacht, und vielen positiven Kaninchen sieht man die Erkrankung nicht an.

Du darfst uns gerne mit all deinen Fragen löchern!

nach oben springen

#3

RE: Wie wir zur "Bunny-Ranch" kamen..

in Fotos- und Geschichten 25.09.2008 21:48
von kaninchengabi • 4.576 Beiträge

Hallo Ela,

ich freue mich für euch und vor allem für den schnuckeligen Lilo

Habe am WE ein Ohr für euch, wenn es nötig sein sollte, denn ich bin hier auf der BR und mache, wie sollte es auch anders sein auch eine ZF

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3544 Themen und 24121 Beiträge.